Tim Haller: Harte Realität im Badminton

spanish para 2018

09.03.2018. 12:53 Uhr

Tim Haller hat in Spanien bei den VII. Spanish Para Badminton International sein letztes Gruppenspiel mit 21:1 und 21:0 gewonnen.  Für seinen italienischen Gegner (Davide Zardoni) dürfte das niederschmetternde Ergebnis eine sehr bittere Pille gewesen sein.

Aber das ist die harte Realität im Badmintonsport. Gegner können und werden keine Rücksicht mehr nehmen, denn jeder geschenkte Punkt könnte im Gesamtvergleich böse Folgen haben.

 

Damit ist der Buxtehuder im sogenannten "Wettkampf-Baum" angekommen. Hier werden nun die 16 besten Einzelherren der SL4-Klasse im einfachen KO-System gegeneinander antreten.

Ab jetzt wird Tim Haller alles geben müssen um weiter kommen zu können.

Wofür wir ihm natürlich die Daumen drücken!

Zunächst einmal heißt es nun aber im Herren-Doppel aus den Gruppenspielen rauszukommen. Hier ist Tim's erstes Gruppenspiel mit seinem Partner Simon Cruz Mondejar (Spanien) für 15.00 Uhr angesetzt.

Im Herren-Doppel haben die beiden es nun auch geschafft in den „Wettkampf-Baum“ .  

Gegen Japan haben sie zu 21:10 und 21:11 sowie gegen Peru/Brazil zu 21:16 und 21:13 gewonnen.

Im dritten Doppel mussten sie sich leider geschlagen geben. Hier waren die Gegner France/Thailand einfach zu stark 21:13 und 21:14.

Um nun im Einzel ins Viertelfinale zu gelangen gegen Antony Forster England heist es Nerven behalten 

10.03.2018.  Wir berichten weiter...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.