Sauber sollen sie sein ...

Buxtehude 16.06.2017

Was ist Judo ohne Matten? Tatami heißen sie auf Japanisch ...

... und was müssen diese nicht alles aushalten ...

... werden sie doch jeden Trainingstag aus dem Mattenraum geholt, auf den Hallenboden verlegt, mit hunderten von Füßen bearbeitet, mit Körpern beworfen, auf ihnen herumgetollt und vieles mehr ...

Nach dem Trainingstag werden sie dann wieder im Mattenraum aufgestapelt ...

... damit nicht genug, 3 bis 5 Mal im Jahr werden sie in die große Halle geschleppt und dort mit ihren Brüdern und Schwestern von der Ampore für die von uns ausgerichteten Turniere ausgelegt.

Einmal im Jahr, kurz vor den Sommerferien, treffen sich alle Judoka der Judo Abteilung des Buxtehuder Sport Vereins um diese Matten zu reinigen.

Da wird die Matte komplett ausgelegt und mit spezieller Seife und Schrubbern bearbeitet. Anschließend wird sie mit klarem Wasser abgespült und trocken gerieben. Hinterher werden die Matten zum Trocknen aufgestellt.

Diese Prozedur machen in unserer Abteilung Groß und Klein, vom Weißgurt ( 9.Kyu) bis zum Schwarzgurt (4.Dan). Alle sind mit Eifer dabei.

Solange die Matten trocknen, gibt es ordentlich was zu Essen und zu Trinken. Mitgebracht hat jeder irgendetwas zu diesem schönen Buffet. Die Getränke und die Wurst kommen von Hans.

Wir sehen uns wieder am ersten Trainingstag, Donnerstag den 03.08.2017.

Bis dahin schöne Ferien wünscht Euch das Trainerteam.

img 20170616 180957 b

img 20170616 181022 b

img 20170616 181416 b

img 20170616 183144 b